SCHULTER

Spezialist für Schulter

DIE SCHULTER

Die Schulter ist ein muskelgeführtes Gelenk, das heißt, dass die gelenkige Verbindung weitestgehend aus Muskeln besteht, die Bandstrukturen sind hier (im Gegensatz zum Hüftgelenk) eher im Hintergrund. Diese Muskelführung erweist sich als großer Vorteil, da das Schultergelenk dadurch eine große Beweglichkeit erhält. Der Nachteil liegt in einer geringeren Stabilität und damit einer höheren Verletzungsanfälligkeit der Schulter.

Schulterluxation
Die Verrenkung (Luxation) des Schultergelenkes ist eine häufige Verletzung bei Sportarten wie zum Beispiel Handball, Skifahren oder Rugby. Die häufigste ...
 
Multidir. Instabilität
Multidirektionale Instabilitäten treten meist im Rahmen der habituellen Schulterluxation auf. Von einer habituellen Schulterluxation spricht man, wenn diese bei typischen ...
Rotatorenmanschette
Innerhalb des Schultergelenkes gibt es eine Muskelgruppe bestehend aus vier Muskeln: Musculus subscapularis, M. supraspinatus, M. infraspinatus und M. teres ...
Impingement
Betrachtet man den knöchernen Kanal (=Subacromialraum), durch den die Rotatorenmanschette verläuft, kann man sich gut vorstellen, daß bei Belastung eine ...
AC-Luxation
Das sogenannte AC-Gelenk (= Acromio-Clavicular-Gelenk) ist die Verbindung zwischen dem äußeren Ende des Schlüsselbeines und dem Acromion des Schulterblattes. Zu ...
 
WIR SIND IHNEN GERNE BEHILFLICH

Unser ExpertInnenteam ist stets für Sie da und unterstützt Sie in allen Belangen. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin unkompliziert und einfach online.