KNIE

Spezialist für Knie

DAS KNIEGELENK

ist das größte Gelenk des menschlichen Körpers und ausgesprochen komplex aufgebaut. Im Kniegelenk bewegen sich Oberschenkel und Schienbein gegeneinander. Der Gelenksknorpel ermöglicht das Gleiten der Gelenksflächen des Oberschenkels und des Unterschenkels. Knorpelverletzungen können entweder im Rahmen akuter Verletzungen oder aber chronisch durch Fehlstellungen auftreten. Die zentrale und wichtigste Stabilisierung des Kniegelenks nach vorne und hinten erfolgt über die Kreuzbänder. Die seitliche Stabilisierung erfolgt über inneres und äußeres Seitenband. Die Stoßdämpferfunktion im Kniegelenk wird von Innen- und Außenmeniskus übernommen. Bei diesen handelt es sich um sichelmondförmige Scheiben, welche auch als sekundäre Stabilisatoren dienen. Besonders häufig von Verletzungen betroffen sind das vordere Kreuzband, das innere Seitenband, sowie Innen- und Außenmeniskus, welche das Kniegelenk gemeinsam in den Richtungen des Raumes stabilisieren. Als "unhappy triad" wird die gleichzeitige Verletzung des vorderen Kreuzbandes, des inneren Seitenbandes und des Innenmeniskus bezeichnet. Als Kniespezialist in Wien sieht Univ.Prof. Dr. Christian Gäbler im Jahr an die 4000 PatientInnen mit Knieproblemen - ihm werden europaweit schwierigste Fälle zugewiesen, die er im Sportambulatorium Wien betreut bzw. im Zentrum für Sport- und Gelenkchirurgie der PK Josefstadt operiert.

Kreuzband
Diagnose Kreuzbandriss: Die Kniespezialisten des "Sportambulatorium Wien - Zentrum für Orthopädie und Sporttraumatologie (ZOS)", unter der Leitung des erfahrenen Kniechirurgen Univ. Prof. Dr. Christian Gäbler, betreuen Sie ...
Meniskus
Der Meniskus besteht aus Faserknorpel (ähnlich der Bandscheibe) und hat sowohl eine Stoßdämpferfunktion, aber auch eine stabilisierende Funktion im Kniegelenk.
Kniescheibe
Die Kniescheibe, auch Patella genannt, ist ein flacher, scheibenförmiger Knochen der als Gleitfläche an der Rückseite mit Gelenkknorpel überzogen ist.
Seitenband
Seitenbandverletzungen können isoliert oder als Kombinationsverletzung, vor allem in Kombination mit Verletzungen der Kreuzbänder auftreten.
 
Fehlstellungen
Häufige Ursachen für Knieschmerzen sind Fehlstellungen des Kniegelenkes. Daher müssen gerade bei Menschen mittleren Lebensalters die Beinachsen sorgfältig abgeklärt werden.
Läuferknie / IBTS
ITBS (ilio-tibiales Bandsyndrom) ist die häufigste Ursachen für Schmerzen im Bereich der Außenseite des Kniegelenkes. Da es vor allem bei Läufern auftritt wird es auch als Läuferknie bezeichnet.
 
Schienbeinkantensyndrom
Das Schienbeinkantensyndrom (shin splints) ist ein häufiges Überlastungssyndrom des Läufers, ausgelöst durch eine Ansatzreizung der Muskulatur.
Plicasyndrom
Die Plica ist eine kleine Falte in der Synovialhaut (Gelenkshaut) des Kniegelenks, die bei ca. 50-70% der Erwachsenen vorhanden ist.
Bakerzyste
Eine Schwellung im Bereich der Kniekehle ist häufig das Symptom einer Bakerzyste. Sie treten meistens als Folge chronischer Meniskus- bzw. Knorpelschäden auf.
Massive Arthrose / Knieprothese
Besteht massive Arthrose des Kniegelenks (häufig durch frühere Verletzungen & Gelenksabnutzung) – und sind Alternativen nicht mehr wirksam, ist die Implantation einer Knieprothese sinnvoll.
 
WIR SIND IHNEN GERNE BEHILFLICH

Unser ExpertInnenteam ist stets für Sie da und unterstützt Sie in allen Belangen. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin unkompliziert und einfach online.